Neue Qualitätsmaßstäbe bei Präzision, Ästhetik und Vielfalt

Neben den bewährten Goldlegierungen werden in der Zahntechnik zunehmend auch vollkeramische Gerüstwerkstoffe wie z.B. das Zirkoniumdioxid eingesetzt. Seit etlichen Jahren verarbeiten wir im Dental-Labor Werth & Priester so unter anderem auch schon Zirkoniumdioxid (oftmals auch nur als Zirkonoxid bezeichnet). Dieser Werkstoff ist ein hochfester Strukturkeramikwerkstoff, der schon lange in vielen Bereichen der Industrie eingesetzt wird, wo besondere Anforderungen in Bezug auf die Festigkeit, chemische Resistenz sowie gute Isolationseigenschaften gestellt werden müssen.

Als Prothesenwerkstoff wird Zirkonoxid aufgrund der hervorragenden Körperverträglichkeit sowie einer hohen Festigkeit seit Jahren im Bereich der Prothesenherstellung (z.B. Hüftgelenksprothesen) eingesetzt. In der Zahnmedizin machen wir uns die Eigenschaften des zahnfarbenen und hochfesten Zirkonoxids zunutze. Es ist einer der körperverträglichsten Werkstoffe und passt sich hervorragend am Zahnfleisch sowie in der gesamten Mundflora ein.

Mit unserer CAD-CAM- und Scannertechnik erreichen wir für Sie und Ihre Patienten noch mehr Präzision und Ästhetik beim Zahnersatz. Die von uns eingesetzten CAD-CAM-Systeme erfüllen höchste Ansprüche an Präzision und Vielseitigkeit. Damit steht Ihnen für gefräste prothetische Versorgungen praktisch die ganze Materialwelt offen: Zum Beispiel Zirkonoxid, Aluminiumoxidkeramiken, CrCo-Legierungen, Titan, glasfaserverstärktes Polyamid.